Oktoberbrief 2019

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

der Publikumsanklang und die Kritiken zu den ersten Premieren dieser Spielzeit sind sehr unterschiedlich und reichen von Jubel bis Buh und von höchstem Lob bis zu heftigem Verriss.

Einhellige Anerkennung fand die Arbeit der Choreographin Birgit Freitag bei ihrer Mitwirkung in der Produktion FÜR VIER am Jungen Theater Bremen und wurde für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust 2019“ nominiert.

In der Umfrage der Zeitschrift THEATER HEUTE unter 44 TheaterkritikerInnen zu den Höhepunkten der Saison 2018/19 im Schauspiel wird das Theater Bremen zwei Mal mit Thomas Rupperts Bühnenbild für DER SCHIMMELREITER genannt.

Zehn Nennungen erhielt das Theater Bremen von den 50 MusiktheaterkritikerInnen der Zeitschrift OPERNWELT zu herausragenden Leistungen in der letzten Saison: Je zwei Mal wurden Detlef Heusinger für die Neufassung des 3. Aktes von LULU und als Orchester des Jahres die Bremer Philharmoniker genannt, je ein Mal Tom Ryser für die Inszenierung von DAS HOROSKOP DES KÖNIGS/ L’ETOILE, Frauke Löffel und Christian Kemmetmüller für die Raum- und Lichtgestaltung von LULU, Birger Radde als Nachwuchskünstler, Hartmut Keil als Dirigent in LULU und DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, Yoel Gamzou für die Musikalische Leitung bei FIDELIO und das Theater Bremen als Opernhaus des Jahres.

Das ist eine Menge Beachtung für unser Theater und sein Ensemble.

Wenn dann im Weser Kurier über die von Yoel Gamzou dirigierte Aufführung von MAHLER 10 von einer „Sternstunde der sinfonischen Musik“ zu lesen ist, können wir uns auf weitere Höhepunkte der jetzigen Saison unter seiner und aller anderen tollen Künstler des Hauses Mitwirkung freuen.

Spannend wird sicher das THEATERTREFFEN mit Tatjana Gürbaca nächste Woche.

Weitere Termine in der Übersicht:

Der nächsten Probenbesuche
°Dienstag, 15.10. 19 Uhr Großes Haus I BO4 DON GIOVANNI
°Montag, 21.10. 19 Uhr Kleines Haus I HP1 SPEKTRUM
°Mittwoch, 6.11. 19 Uhr Großes Haus I BO5 ALCINA
°Samstag, 23.11. 10 Uhr Großes Haus I DIE ROTE ZORA UND IHRE BANDE
Anmeldung unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de oder Telefon 0170 5748389

Die nächsten Premieren
°Freitag, 18.10. 19 Uhr Brauhaus I BRAVEHEARTS
°Sonntag, 20.10. 18 Uhr Großes Haus I DON GIOVANNI
°Donnerstag, 24.10. 20 Uhr Kleines Haus I SPEKTRUM
°Freitag, 8.11. 20 Uhr Kleines Haus I SCHLOSS ROSMERSHOLM
°Sonntag, 10.11. 18 Uhr Großes Haus I ALCINA
°Sonntag, 24.11. 15 Uhr Großes Haus I DIE ROTE ZORA UND IHRE BANDE

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Sonntag, 6.10. 18 Uhr Großes Haus I SHIRIN UND LEIF
°Freitag, 11.10. 20 Uhr Kleines Haus I DAS SCHWEIGENDE MÄDCHEN
°Mittwoch, 16.10. 20 Uhr Kleines Haus I AUS DEM NICHTS
°Donnerstag, 28.11. 20 Uhr Brauhauskeller I DER BESUCH DER ALTEN DAME
°Freitag, 29.11. 19:30 Uhr Großes Haus I DAS HOROSKOP DES KÖNIGS
°Samstag, 30.11. 20 Uhr Kleines Haus I LULU–EIN ROCK-VAUDEVILLE

Etwas Besonderes
°Donnerstag, 3.10. – Sonntag, 6.10. Kleines Haus I VIER TAGE TANZ
°Donnerstag, 24.10. 19:30 Uhr Kantine I DIE OPER KOCHT:ROSENKAVALIER
°Freitag, 25.10. 19:30 Uhr Großes Haus I Gastspiel UNFORGETTABLE
°Sonntag, 27.10. 15:30 Uhr Malsaal I Spotlight: KILLIAN FARRELL und POLINA BOGDANOVA
°Freitag, 1.11. 19:30 Uhr Großes Haus I Gastspiel MARK SCHEIBE
°Montag, 25.11. 20 Uhr noon I NACH DEN RECHTEN SEHEN–THORSTEN HINRICHS
°Freitag, 29.11. 22 Uhr Kleines Haus I KANTINE 22: ROLLENWECHSEL-SONGS THAT WE LOVE

Die nächsten TheaterTreffen
°Dienstag, 8.10. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit der Regisseurin TATJANA GÜRBACA. Moderation Margit Ekholt
°Montag, 11.11. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit der Regisseurin SELEN KARA und dem Musiker TORSTEN KINDERMANN

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre Ursula van den Busch

Septemberbrief 2019

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

der Sommer geht zu Ende und nach der hoffentlich auch für Sie schönen und erholsamen Zeit sind die Theaterleute rege bei den Vorbereitungen der neuen Spielzeit.
Schon vor dem offiziellen Start mit dem Tag der offenen Tür am kommenden Samstag war das Theater zusammen mit Raum 21 und Culture Connects an der musikalischen Gemeinschaftsaktion KANON IN V mit über 20 verschiedenen Gruppen beteiligt.

Jetzt erwarten wir gespannt die ersten Premieren ATTENTAT ODER FRISCHE BLUMEN FÜR CARL LUDWIG, THE END. EINE REPLIKANTENOPER und VÖGEL im Schauspiel und DER ROSENKAVALIER im Musiktheater.
Eine Übersicht aller Premieren-Termine finden Sie in der von unserem Vorstandskollegen Rainer Glaap erstellten Kalender-Datei, die Sie unter folgendem Link aufrufen können:

https://calendar.google.com/calendar?cid=anJ1NjAwaDh1YTdldTcxcmFkNm9 maXZrdWdAZ3JvdXAuY2FsZW5kYXIuZ29vZ2xlLmNvbQ.

Wie die seit Jahren immer wieder aufgenommene und stets ausverkaufte, damals von uns geförderte, Produktion ISTANBUL wird auch die in der letzten Spielzeit mit unserer Förderung entstandene Produktion MÜTTER wegen des großen Erfolges weiter gespielt werden. Weil die nächsten Vorstellungen alle ausverkauft sind, freuen sich die durch unsere Förderung zum Besuch am 21.10. eingeladenen Mütter aus dem Frauen-Gesundheitszentrum Tenever besonders über diese Möglichkeit.

Viele von Ihnen haben die Verleihung des diesjährigen Kurt-Hübner-Preises an Simon Zigah im restlos überfüllten Kleinen Haus bei einer wunderbaren sehr emotionalen Feier miterlebt.
Nun ist er beim nächsten THEATERTREFFEN am 16.9. bei uns zu Gast.

Weitere Termine in der Übersicht:

Die nächsten Probenbesuche
°Mittwoch, 11.9. 19 Uhr Kleines Haus I ATTENTAT ODER FRISCHE BLUMEN FÜR CARL LUDWIG
°Donnerstag, 12.9. 19 Uhr Großes Haus I BO4 DER ROSENKAVALIER
°Donnerstag, 26.9. 19:30 Uhr Großes Haus I VÖGEL
°Dienstag, 15.10. 19 Uhr Großes Haus I BO4 DON GIOVANNI
°Montag, 21.10. 19 Uhr Kleines Haus I HP1 SPEKTRUM
Anmeldung unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de oder Telefon 0170 5748389


Die nächsten Premieren
°Freitag, 13.9. 20 Uhr Kleines Haus I ATTENTAT ODER FRISCHE BLUMEN FÜR CARL LUDWIG
°Freitag, 20.9. 19 Uhr Großes Haus I DER ROSENKAVALIER
°Samstag, 21.9. 16 Uhr Brauhaus I DIE ZERTRENNLICHEN
°Donnerstag, 26.9. 20 Uhr Kleines Haus I THE END. EINE REPLIKANTENOPER
°Samstag, 28.9. 19:30 Uhr Großes Haus I VÖGEL
°Freitag, 18.10. 19 Uhr Brauhaus I BRAVEHEARTS
°Sonntag, 20.10. 18 Uhr Großes Haus I DON GIOVANNI
°Donnerstag, 24.10. 20 Uhr Kleines Haus I SPEKTRUM

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Donnerstag, 12.9. 19:30 Uhr Foyer Großes Haus I MÜTTER
°Samstag, 14.9. 20 Uhr Kleines Haus I COEXIST
°Sonntag, 15.9. 18 Uhr Großes Haus I DER SCHIMMELREITER
°Sonntag, 22.9. 18:30 Uhr Kleines Haus I ISTANBUL
°Freitag, 4.10. 19 Uhr Brauhaus I FÜR VIER
°Sonntag, 6.10. 18 Uhr Großes Haus I SHIRIN UND LEIF
°Freitag, 11.10. 20 Uhr Kleines Haus I DAS SCHWEIGENDE MÄDCHEN
°Mittwoch, 16.10. 20 Uhr Kleines Haus I AUS DEM NICHTS

Etwas Besonderes
°Mittwoch, 2.10. 19:30 Uhr Großes Haus I Gastspiel DIE ZOLLHAUSBOYS 2
°Donnerstag, 3.10. – Sonntag, 6.10. Kleines Haus I VIER TAGE TANZ
°Freitag, 25.10. 19:30 Uhr Großes Haus I Gastspiel UNFORGETTABLE
°Sonntag, 27.10. 15:30 Uhr Malsaal I Spotlight: KILLIAN FARRELL und POLINA BOGDANOVA

Die nächsten TheaterTreffen
°Montag, 16.9. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit dem KURT-HÜBNER-PREIS-TRÄGER SIMON ZIGAH. Moderation Christine Gorny.
°Dienstag, 8.10. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit der Regisseurin TATJANA GÜRBACA. Moderation Margit Ekholt

Eine gute und schöne Spielzeit wünschend grüßt herzlich,
Ihre Ursula van den Busch

Kurt-Hübner-Preis 2019 für Simon Zigah

Die Bremer Theaterfreunde verleihen für herausragende Leistungen in der Sparte Schauspiel am Theater Bremen den mit 5.000€ dotierten KURT-HÜBNER-PREIS 2019 dem Schauspieler SIMON ZIGAH.

Simon Zigah ist nicht nur eine beeindruckende Bühnenpersönlichkeit und zugleich ein sensibler Menschendarsteller, Simon Zigah kann auch wunderbar singen und tanzen, mit großem Charme moderieren und mit ebenso großem Witz auf der Bühne improvisieren.

Er ist ein Ensemblespieler und ein politisch denkender Mensch, der genau weiß, wie rassistisch besetzt ein Stoff wie Huckleberry Finn ist. Und deswegen darum ringt, daraus eine Geschichte über Freundschaft zu machen, und dem es dann gelingt, den Kindern eine persönliche Geschichte auch über Simon Zigah zu erzählen. In der Begegnung mit Armin Petras in Love you, dragonfly und Lulu – Ein Rock Vaudeville konnte er in dieser Spielzeit zeigen, was er alles so „drauf“ hat als Schauspieler, konzentriert, genau und berührend in dem einen Fall, laut, komisch und im guten Sinne ranschmeißerisch in dem anderen Fall. Seine Perserkatze in Shirin & Leif wiederum ist vor allem elegant und sexy und die unmögliche Liebesszene mit Alexander Swoboda als Hund eine der schönsten Liebesszenen im Theater überhaupt.

Das dokumentarische Musiktheater Kosa La Vita über die Kriegsverbrechen in Ruanda hat er in den Theaterferien in einer Kooperation mit flinnworks und dem Theater Bremen erarbeitet, er moderierte die Kinderkonzerte von Yoel Gamzou, wie er überhaupt ein großer Freund der Kinder ist, die ihn lieben und bewundern, und er ist zudem ein fleißiger und dauerpräsenter Spieler auf der großen Bühne im Theater am Goetheplatz: Bang Bang, Der gute Mensch von Sezuan und Die Ratten gehören zu seinem Repertoire. Und natürlich ist er auch, nicht zu übersehen, bei dem Radio Bremen Live Hörspiel Dickie Dick Dickens dabei.

Der Jury gehörten an: Michael Börgerding (Intendant Theater Bremen), Ursula van den Busch (Vorsitzende Theaterfreunde), Daniel de Olano (Theaterfreunde), Rainer Glaap (Theaterfreunde), Christine Gorny (Radio Bremen), Iris Hetscher (Weser-Kurier), Lore Kleinert (Theaterfreunde), Peter Schulze (Foyer) und Rolf Stein (Kreiszeitung).