Kurt-Hübner-Preis 2019 für Simon Zigah

Die Bremer Theaterfreunde verleihen für herausragende Leistungen in der Sparte Schauspiel am Theater Bremen den mit 5.000€ dotierten KURT-HÜBNER-PREIS 2019 dem Schauspieler SIMON ZIGAH.

Simon Zigah ist nicht nur eine beeindruckende Bühnenpersönlichkeit und zugleich ein sensibler Menschendarsteller, Simon Zigah kann auch wunderbar singen und tanzen, mit großem Charme moderieren und mit ebenso großem Witz auf der Bühne improvisieren.

Er ist ein Ensemblespieler und ein politisch denkender Mensch, der genau weiß, wie rassistisch besetzt ein Stoff wie Huckleberry Finn ist. Und deswegen darum ringt, daraus eine Geschichte über Freundschaft zu machen, und dem es dann gelingt, den Kindern eine persönliche Geschichte auch über Simon Zigah zu erzählen. In der Begegnung mit Armin Petras in Love you, dragonfly und Lulu – Ein Rock Vaudeville konnte er in dieser Spielzeit zeigen, was er alles so „drauf“ hat als Schauspieler, konzentriert, genau und berührend in dem einen Fall, laut, komisch und im guten Sinne ranschmeißerisch in dem anderen Fall. Seine Perserkatze in Shirin & Leif wiederum ist vor allem elegant und sexy und die unmögliche Liebesszene mit Alexander Swoboda als Hund eine der schönsten Liebesszenen im Theater überhaupt.

Das dokumentarische Musiktheater Kosa La Vita über die Kriegsverbrechen in Ruanda hat er in den Theaterferien in einer Kooperation mit flinnworks und dem Theater Bremen erarbeitet, er moderierte die Kinderkonzerte von Yoel Gamzou, wie er überhaupt ein großer Freund der Kinder ist, die ihn lieben und bewundern, und er ist zudem ein fleißiger und dauerpräsenter Spieler auf der großen Bühne im Theater am Goetheplatz: Bang Bang, Der gute Mensch von Sezuan und Die Ratten gehören zu seinem Repertoire. Und natürlich ist er auch, nicht zu übersehen, bei dem Radio Bremen Live Hörspiel Dickie Dick Dickens dabei.

Der Jury gehörten an: Michael Börgerding (Intendant Theater Bremen), Ursula van den Busch (Vorsitzende Theaterfreunde), Daniel de Olano (Theaterfreunde), Rainer Glaap (Theaterfreunde), Christine Gorny (Radio Bremen), Iris Hetscher (Weser-Kurier), Lore Kleinert (Theaterfreunde), Peter Schulze (Foyer) und Rolf Stein (Kreiszeitung).

JuliAugustbrief 2019

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

kurz vor unserer Mitgliederversammlung konnten wir das 500. Mitglied begrüßen! Unser ständiger Gast im Vorstand, der Student Yusuf Balaban hat den jungen Doktoranden Aljoscha Niemann geworben. Wir freuen uns sehr! Ein weiterer Grund zur Freude: gleich danach erklärte auch unsere Mitarbeiterin Anja Seekamp ihren Beitritt.
Ich hoffe sehr, dass uns das anspornt, in der nächsten Spielzeit verstärkt Mitgliederwerbung zu betreiben. Über Ihre Unterstützung dabei würden wir uns sehr freuen! Denn mehr Mitglieder bringen höhere Einnahmen und damit weitere Förder–Möglichkeiten.

Zu den bisher angekündigten Förderungen haben wir beschlossen, auch eine Dokumentation des KNAUSGARD-Projektes und die Autorenschaft von Jan Eichberg für THE END. EINE REPLIKANTENOPER finanziell zu unterstützen. Weitere Förderungen werden wir nach der Theaterpause in Absprache mit dem Intendanten beraten.

Zum THEATERTREFFEN im September erwarten wir besondere Gäste: Im Rahmen der 100 Jahre–Feier der VHS kommt von dort eine Gruppe zu Besuch. Wir hoffen, die eine oder den anderen dieser Besucher für das Theater zu interessieren…. Gast dieses THEATERTREFFENS wird unser diesjähriger KURT-HÜBNER-PREIS- Träger Simon Zigah sein, dem wir heute Abend die Auszeichnung verleihen.

Vielleicht sehen wir uns ja bei dieser Feier oder vorher in der Mitgliederversammlung.

Ansonsten nachfolgend die ersten Termine der neuen Spielzeit:

Der nächsten Probenbesuche
°Mittwoch, 11.9. 19 Uhr Kleines Haus I ATTENTAT ODER FRISCHE BLUMEN FÜR CARL LUDWIG
°Donnerstag, 12.9. 19 Uhr Großes Haus I BO4 DER ROSENKAVALIER
°Donnerstag, 26.9. 19:30 Uhr Großes Haus I VÖGEL
Anmeldung unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de oder Telefon 0170 5748389

Die nächsten Premieren
°Freitag, 13.9. 20 Uhr Kleines Haus I ATTENTAT ODER FRISCHE BLUMEN FÜR CARL LUDWIG
°Freitag, 20.9. 19 Uhr Großes Haus I DER ROSENKAVALIER
°Samstag, 21.9. 16 Uhr Brauhaus I DIE ZERTRENNLICHEN
°Donnerstag, 26.9. 20 Uhr Kleines Haus I THE END. EINE REPLIKANTENOPER
°Samstag, 28.5. 19:30 Uhr Großes Haus I VÖGEL

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Freitag, 23.8. 10:30 Uhr Brauhaus I ICH BIN NICHT DU
°Samstag, 31.8. 19 Uhr Brauhaus I BOY
°Donnerstag, 12.9. 19:30 Uhr Foyer Großes Haus I MÜTTER
°Samstag, 14.9. 20 Uhr Kleines Haus I COEXIST
°Sonntag, 15.9. 18 Uhr Großes Haus I DER SCHIMMELREITER
°Sonntag, 22.9. 18:30 Uhr Kleines Haus I ISTANBUL

Etwas Besonderes
°Freitag, 5.7. 22 Uhr St. Pauli Hof I AUF GEDEIH UND VERDERB #2
°Samstag, 6.7. und Sonntag, 7.7. Kleines Haus I KNAUSGARD–MARATHON
°Sonntag, 25.8. 17 Uhr Theater am Goetheplatz I KANON IN V
°Samstag, 7.9. ab 14 Uhr TAG DER OFFENEN TÜR

Die nächsten TheaterTreffen
°Montag, 16.9. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit dem KURT-HÜBNER-PREIS-TRÄGER SIMON ZIGAH. Moderation Christine Gorny.
°Dienstag, 8.10. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit der Regisseurin TATJANA GÜRBACA. Moderation N.N.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen erholsamen Sommer!
Mit herzlichen Grüßen,

Ihre Ursula van den Busch

Junibrief 2019

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

alle, die nicht da waren, haben etwas versäumt, denn das TheaterTreffen mit dem jungen Solorepetitor, Dirigenten und Assistenten des GMD, Killian Farrell, war eines der schönsten, das wir je hatten. Wir erfuhren viel über seinen Weg in die musikalische Professionalität, aber auch über die Arbeit am Musiktheater in Bremen und das Zusammenwirken der verschiedenen an einer Produktion beteiligten Fachrichtungen und erhielten einige Kostproben seiner Talente. Silvester werden wir mit PARISER LEBEN die erste Produktion am Theater Bremen unter seiner musikalischen Leitung erleben.

Die von uns geförderte Produktion MÜTTER ist ein voller Erfolg, alle Vorstellungen bis zum Ende dieser Spielzeit sind ausverkauft. Doch es wird weitergehen und wir ergänzen unsere Förderung mit dem Kauf von Karten, mit denen wir Frauen aus sozial schwachen Stadtteilen den Besuch ermöglichen.

Nicht ausverkauft sind leider die Vorstellungen von DIE TOTE STADT – einer kontrovers diskutierten, überwiegend positiv beachteten Produktion, deren Besuch Sie nicht verpassen sollten.

Nicht verpassen sollten Sie auch unsere beiden Veranstaltungen am 1. Juli – die MITGLIEDERVERSAMMLUNG um 18:30 Uhr (siehe beiliegende Einladung) und die KURT-HÜBNER-PREIS-VERLEIHUNG um 20 Uhr, zu der ich Sie ebenfalls sehr herzlich einlade! Wir sind gespannt auf die Wahl der Jury, die am 20. Juni tagen wird.

Gespannt erwarten wir ebenfalls die letzten Premieren dieser Spielzeit. Die Termine wie auch eine Übersicht weiterer Veranstaltungen finden Sie nachfolgend:

Der nächste Probenbesuch
°Dienstag, 4.6. 19 Uhr Großes Haus I SHIRIN UND LEIF
Anmeldung unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de oder Telefon 0170 5748389

Die nächsten Premieren
°Donnerstag, 6.6. 19:30 Uhr Großes Haus I SHIRIN UND LEIF
°Freitag, 14.6. 20 Uhr Kleines Haus I DAS SCHWEIGENDE MÄDCHEN
°Sonntag, 22.6. 19 Uhr Neue Oberschule Gröpelingen I ZOMBIE

Zum letzten Mal
°Sonntag, 23.6. 18 Uhr Großes Haus I EVIVA–EINE ITALIENISCHE OPERNGALA
°Freitag, 28.6. 19.30 Uhr Großes Haus I EIN MASKENBALL
°Samstag, 29.6. 19:30 Uhr Großes Haus I DIE TOTE STADT
°Donnerstag, 6.7. 20 Uhr Kleines Haus I FUCK IDENTITY–LOVE ROMEO

Etwas Besonderes
°Donnerstag, 6.6. 11:30 Uhr Kleines Haus I Jugendkonzert #2: VIEL LÄRM UM NICHTS
°Freitag, 7.6. – Montag, 10.6. Kleines Haus und Brauhaus I Festival OUTNOW!
°Sonntag, 16.6. 11 Uhr Großes Haus I Familienkonzert #2 I ASCHENPUTTEL
°Sonntag, 30.6. 19:30 Uhr Großes Haus I Konzert des Bremer Bürgerchor DAS PROGRAMM
°Montag, 1.7. 18:30 Uhr Kleines Haus I MITGLIEDERVERSAMMLUNG
THEATERFREUNDE
°Montag, 1.7. 20 Uhr Kleines Haus I KURT-HÜBNER-PREIS-VERLEIHUNG
°Freitag, 5.7. 22 Uhr St. Pauli Hof I AUF GEDEIH UND VERDERB #2
°Samstag, 6.7. und Sonntag, 7.7. Kleines Haus I KNAUSGARD–MARATHON

Die nächsten TheaterTreffen
°Montag, 17.6. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN DAS GESPRÄCH: MIT AKIN EMANUEL SIPAL UND EDIS ARWED SIPAL. Moderation Viktorie Knotkova.
°Montag, 16.9. 20 Uhr noon I THEATERTREFFEN DAS GESPRÄCH: MIT DEM/ DER KURT-HÜBNER-PREIS-TRÄGER/IN. Moderation N.N.

Ich würde mich freuen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung zu sehen. Mit herzlichen Grüßen,

Ihre Ursula van den Busch