Dezemberbrief 2022

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

ein schönes vorweihnachtliches Geschenk für das Theater Bremen war die Nachricht, für die nächsten drei Spielzeiten bis Ende Juli 2025 insgesamt 80 Millionen Zuschuss und damit die wichtige Planungssicherheit zu erhalten.

Dennoch ist unsere Förderung weiterhin notwendig und wir möchten sie mehr als bisher dafür einsetzen, Kinder und Jugendliche fürs Theater zu interessieren. Deutlich in der Mehrzahl waren die Kinder unter den 76 Zuschauern beim Probenbesuch der Generalprobe von RONJA RÄUBERTOCHTER. Das wird beim nächsten Probenbesuch des Familienkonzertes DREH DICH NICHT UM bestimmt ähnlich sein.
Probebesuche sind sehr beliebt. Das wurde in den Antworten unserer Umfrage zum Thema Probenbesuche sehr deutlich:
„Wir schätzen die Möglichkeit der Probenbesuche sehr.“
„Ich bin begeistert von den Möglichkeiten, Proben zu besuchen.“
„Die Probenbesuche sind eine wunderbare Möglichkeit, sich vorab mit der jeweiligen Inszenierung zu beschäftigen…“
„Probenbesuche sind oder können ein starker Anreiz für die Mitgliedschaft sein.“
„Die Probenbesuche stärken die Bindung zum Goethetheater, also bitte unbedingt fortführen!“
Ebenso deutlich wurde, dass der Besuch einer Probe mit einem kompletten Durchlauf, also einer Hauptprobe oder Generalprobe, die Meisten nicht davon abhält, sich eine Vorstellung dieser Produktion anzuschauen.
„Zur Oper DON CARLO habe ich zwei Proben miterlebt und diese haben mein Interesse an dem Werk sehr geweckt, sodaß ich mir die Premierenaufführung angesehen habe.“
„Auch ein kompletter Durchlauf hält mich nicht davon ab, eine Vorstellung zu besuchen – im Gegenteil.“
„Für uns steht immer der Besuch einer Vorstellung im Vordergrund. Gerne machen wir uns aber zusätzlich durch einen Probenbesuch mit einem uns unbekannten Stück vertraut oder interessieren uns für die Besonderheit der Inszenierung…“

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie Termine für Probenbesuche und weitere Veranstaltungen:

Die nächsten Probenbesuche
°Samstag, 10.12. 10 Uhr Theater am Goetheplatz I GP Familienkonzert #1 DREH DICH NICHT UM!
°Mittwoch, 25.1. 18 Uhr/ Einführung 17:45 Uhr Theater am Goetheplatz I BO5 ARIADNE AUF NAXOS
Anmeldung bitte bis 2 Tage vorher unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de
Die jeweils aktuellen Corona-Regeln finden Sie unter www.theaterbremen.de.

Die nächsten Premieren
°Samstag, 3.12. 20 Uhr Kleines Haus I BECAUSE THE NIGHT
°Sonntag, 11.12. 11 Uhr Theater am Goetheplatz I Familienkonzert #1: DREH DICH NICHT UM!
°Freitag, 20.1. 19 Uhr Brauhauskeller I Musikalische Performance SHOW UP – Folge 1
°Sonntag, 22.1. 11:30 Uhr Theater am Goetheplatz I Konzert Kammermusik am Sonntagmorgen: FIDIS QUARTETT
°Sonntag, 29.1. 18 Uhr Theater am Goetheplatz I ARIADNE AUF NAXOS

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Sonntag, 4.12. 15:30 Uhr Theater am Goetheplatz I DIE ZAUBERFLÖTE
°Freitag, 9.12. 20 Uhr Kleines Haus I IN BED WITH MADONNA
°Mittwoch, 25.1. 20 Uhr Kleines Haus I ICH BIN CARMEN

Zum letzten Mal
°Freitag, 16.12. 19 Uhr Theater am Goetheplatz I DON CARLO

Etwas Besonderes
°Montag, 5.12. 20 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN: DIE WEIHNACHTSFEIER mit dem Schauspieler Martin Baum, der Sängerin Nathalie Mittelbach und dem Kapellmeister William Kelley
°Montag, 12.12. 20 Uhr Kleines Haus I DER MESSIAS
°Samstag, 17.12. 17 Uhr Goetheplatz I Weihnachtslieder GEMEINSAM SINGEN
°Sonntag, 18.12. 15 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I RENTIERPUNSCH
°Sonntag, 8.1. 15 Uhr Kleines Haus I Gastspiel Theater 11 DER ZAUBERER VON OZ
°Dienstag, 10.1. 20 Uhr Kleines Haus I Szenische Lesung NACHTS IST ES LEISE IN TEHERAN mit Shida Bazyar
°Samstag, 14.1. 21 Uhr Kleines Haus I Konzert ROB & FLAMMER DANCE BAND
°Montag, 16.1. 20 Uhr noon/Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN:DAS GESPRÄCH mit der Schauspielerin JUDITH GOLDBERG
°Montag, 23.1. 19 Uhr Kleines Haus I Lesung und Gespräch ERZÄHLTE IDENTITÄT: Olga Grjasnowa

Unter all den schönen, besonderen, berührenden, interessanten Veranstaltungen im Theater Bremen sind viele, deren Besuch sich lohnt. Eine sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen: HELLO DOLLY!

Mit herzlichem Dank für Ihre Mitgliedschaft wünschen wir Ihnen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten! Für den Vorstand
Ihre Ursula van den Busch

Novemberbrief 2022

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

kaum sind die Uhren von Sommer- auf Winterzeit umgestellt, ist die Zeitrechnung auf Weihnachten gerichtet — entweder findet jetzt etwas „noch vor Weihnachten“ oder „erst nach Weihnachten“ statt. Auf jeden Fall vor Weihnachten sind besondere weihnachtliche Veranstaltungen zu erleben wie unsere WEIHNACHTSFEIER oder die schon kultigen Aufführungen von RENTIERPUNSCH und MESSIAS oder das neue WEIHNACHTSLIEDER-SINGEN mit Thomas Ohlendorf und Stefan Klingele. Ebenfalls vor Weihnachten einsetzbar ist auch das Geschenkabo des Theaters mit 4 Gutscheinen, mit dem Sie den Beschenkten Freude machen können.
Noch größer wird die Freude, wenn Sie mit Freunden oder Familienangehörigen zusammen ins Theater gehen. Darüber freut sich dann auch das Theater, denn die vielen hervorragenden Aufführungen verdienen noch mehr Zuschauer.

Versäumen Sie nicht die Gelegenheit, endlich oder noch einmal DON CARLO, VÖGEL, DIE DREIGROSCHENOPER, WOYZECK, IL BARBIERE DI SIVIGLIA, DIE ZAUBERFLÖTE und ISTANBUL zu sehen!

Einen Eindruck über die bald kommenden Produktionen können Sie in den beliebten Probenbesuchen erhalten.

Dazu würde es die Theaterleitung und auch uns Theaterfreunde interessieren, ob Sie in die Vorstellung einer Produktion gehen, nachdem Sie dort einen Probenbesuch mit einem kompletten Durchlauf, also eine Hauptprobe oder Generalprobe, erlebt haben, oder ob dieser Probenbesuch Sie vom Besuch einer Vorstellung abhält.
Bitte teilen Sie uns Ihre Antwort per E-Mail an theaterfreunde@theaterbremen.de oder en unsere Postadresse bis 19.11.2022 mit.

Die nächsten Probenbesuche und weiteren Termine finden Sie in der nachfolgenden Übersicht:

Die nächsten Probenbesuche
°Samstag, 5.11. 10 Uhr Theater am Goetheplatz I GP RONJA RÄUBERTOCHTER
°Dienstag, 22.11. 19 Uhr/ Einführung 18:45 Uhr Theater am Goetheplatz I BO5 HELLO, DOLLY!
°Samstag, 10.12. 10 Uhr Theater am Goetheplatz I GP Familienkonzert #1 DREH DICH NICHT UM
Anmeldung bitte bis 2 Tage vorher unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de
Die jeweils aktuellen Corona-Regeln finden Sie unter www.theaterbremen.de.

Die nächsten Premieren
°Samstag, 5.11. 16 Uhr Brauhaus I PECH UND SCHWEFEL
°Donnerstag, 10.11. 20 Uhr Kleines Haus I SANTA BARBARA
°Freitag, 25.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I HELLO, DOLLY!
°Samstag, 3.12. 20 Uhr Kleines Haus I BECAUSE THE NIGHT
°Sonntag, 11.12. 11 Uhr Theater am Goetheplatz I Familienkonzert #1: DREH DICH NICHT UM!

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Samstag, 5.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I VÖGEL
°Sonntag, 6.11. 16 Uhr Theater am Goetheplatz I RONJA RÄUBERTOCHTER
°Donnerstag, 17.11. 10:30 Uhr Brauhaus I OPEN CALL
°Freitag, 25.11. 10:30 Uhr Brauhaus I WUTSCHWEIGER
°Dienstag, 29.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I WOYZECK
°Sonntag, 4.12. 15:30 Uhr Theater am Goetheplatz I DIE ZAUBERFLÖTE
°Freitag, 9.12. 20 Uhr Kleines Haus I IN BED WITH MADONNA

Zum letzten Mal
°Samstag, 26.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I IL BARBIERE DI SIVIGLIA
°Samstag, 26.11. 20 Uhr Kleines Haus I FRANZISKA. EIN MODERNES MYSTERIUM
°Freitag, 16.12. 19 Uhr Theater am Goetheplatz I DON CARLO

Etwas Besonderes
°Sonntag, 13.11. 13 Uhr Treffpunkt Denkmal „Aufgehender Mond“/ Ehem. Postamt 5 I Führung zur BREMER THEATERGESCHICHTE mit Peter Schumacher
°Montag, 21.11. 20 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN: DAS GESPRÄCH mit dem Intendanten Michael Börgerding
°Dienstag, 22.11. 20 Uhr Kleines Haus I Literaturabend MEINE DAMEN UND HERREN, WIR BRAUCHEN EINEN FREIWILLIGEN mit Sauna Stanisic
°Montag, 5.12. 20 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN: DIE WEIHNACHTSFEIER mit dem Schauspieler Martin Baum, der Sängerin Nathalie Mittelbach und dem Kapellmeister William Kelley
°Montag, 12.12. 20 Uhr Kleines Haus I DER MESSIAS
°Samstag, 17.12. 17 Uhr Goetheplatz I Weihnachtslieder GEMEINSAM SINGEN
°Sonntag, 18.12. 15 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I RENTIERPUNSCH

Auf bald im Theater.
Für den Vorstand, Ihre Ursula van den Busch

Oktoberbrief 2022

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

der letzte Monatsbrief war leider 7 bis 10 Tage per Post unterwegs und so kam manche Information erst spät zu Ihnen. Mal sehen, ob unsere Beschwerde etwas nützt. Auf unserer Website finden sie den Brief gleich nach seiner Fertigstellung.
Ohnehin möchten wir nach einer Diskussion in der Mitgliederversammlung über Portokosten die Kontakte zu Ihnen weiter effektivieren und noch mehr Versendungen per E-Mail machen. Falls Sie uns Ihre E-Mail-Adresse noch nicht mitgeteilt haben, bitten wir Sie herzlich, dies bald nachzuholen.

Ebenfalls diskutiert wurde in der MV die Frage der Beitragserhöhung. Nachdem dieses Anliegen in der Einladung bekannt gemacht worden war, hatten etliche Mitglieder mit Kündigungen reagiert und die mögliche Erhöhung oder ihre finanzielle Lage als Grund genannt. Das hat uns zu denken gegeben. In der Versammlung wurde dann deutlich, dass viele Mitglieder die vom Vorstand vorgeschlagene moderate Beitragserhöhung befürworten, aber auch Verständnis für die nicht so wohlsituierten Theaterfreunde zeigen. So wurde die Erhöhung erst einmal verschoben. Alle Mitglieder, die den Verein und damit das Theater Bremen etwas mehr als bisher unterstützen können, sind aufgefordert, dies mit einem erhöhten Beitrag oder einer Spende zu tun.
Die weitere Diskussion in der MV beschäftigte sich mit der Satzungsänderung, die weitgehend der Vorlage entsprechend, unter Vorbehalt einer juristischen Prüfung, beschlossen wurde.

Weil Michael Börgerding in einer Probe unabkömmlich war und nicht wie angekündigt in die MV kommen konnte, gibt es im November mit ihm das THEATERTREFFEN „Der Intendant im Gespräch mit den Theaterfreundinnen und Theaterfreunden“. Bringen Sie Ihre Anliegen mit!
Ebenfalls im November starten wir ein neues Angebot: „Führung zur Bremer Theatergeschichte“. Wir sind gespannt auf Ihre Resonanz.
Sehr zu empfehlen: Eine Dokumentation über Bruno Ganz, die zum großen Teil am Theater Bremen gedreht wurde, zu finden unter www.ardmediathek.de
Und: Sehr sehenswert die in der Premiere umjubelte Produktion DON CARLO!
Zum Probenbesuch von RONJA RÄUBERTOCHTER bringen Sie gern Ihre Kinder oder Enkel mit.

Weitere Möglichkeiten für Ihren Theaterbesuch in der Übersicht:

Die nächsten Probenbesuche
°Samstag, 5.11. 10 Uhr Theater am Goetheplatz I GP RONJA RÄUBERTOCHTER
°Dienstag, 22.11. 19 Uhr Theater am Goetheplatz I BO5 HELLO DOLLY!
Anmeldung bitte bis 2 Tage vorher unter E-Mail uvandenbusch@t-online.de
Die jeweils aktuellen Corona-Regeln finden Sie unter www.theaterbremen.de.

Die nächsten Premieren
°Sonntag, 2.10. 18 Uhr Theater am Goetheplatz I LEBEN UND SCHICKSAL
°Donnerstag, 20.10. 20 Uhr Kleines Haus I HOW TO KILL A TYRANT
°Samstag, 29.10. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I KING ARTHUR
°Samstag, 5.11. 16 Uhr Brauhaus I PECH UND SCHWEFEL
°Donnerstag, 10.11. 20 Uhr Kleines Haus I SANTA BARBARA
°Freitag, 25.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I HELLO DOLLY!

Die nächsten Wiederaufnahmen
°Donnerstag, 6.10. 20 Uhr Kleines Haus I FRANZISKA. EIN MODERNES MYSTERIUM
°Samstag, 8.10. 19 Uhr Brauhaus I ICH BIN HAZAL
°Sonntag, 9.10. 15:30 Uhr Theater am Goetheplatz I IL BARBIERE DI SIVIGLIA
°Samstag, 15.10. 19 Uhr Theater am Goetheplatz I DIE DREIGROSCHENOPER
°Samstag, 5.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I VÖGEL
°Sonntag, 6.11. 16 Uhr Theater am Goetheplatz I RONJA RÄUBERTOCHTER
°Donnerstag, 17.11. 10:30 Uhr Brauhaus I OPEN CALL
°Freitag, 25.11. 10:30 Uhr Brauhaus I WUTSCHWEIGER
°Dienstag, 29.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I WOYZECK

Zum letzten Mal
°Donnerstag, 27.10. 20 Uhr Kleines Haus I VERFALL. EIN PICKNICK IM GRÜNEN
°Samstag, 26.11. 19:30 Uhr Theater am Goetheplatz I IL BARBIERE DI SIVIGLIA
°Samstag, 26.11. 20 Uhr Kleines Haus I FRANZISKA. EIN MODERNES MYSTERIUM

Etwas Besonderes
°Montag, 10.10. 20 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN mit den Sängern Stephen Clark und Christian-Andreas Engelhardt
°Montag, 24.10. 19:30 Uhr Foyer Theater am Goetheplatz I Lesung NORA BOSSONG: Die Geschmeidigen
°Sonntag, 13.11. 13 Uhr Treffpunkt Denkmal „Aufgehender Mond“/ Ehem. Postamt 5 I Führung zur BREMER THEATERGESCHICHTE mit Peter Schumacher
°Montag, 21.11. 20 Uhr noon/ Foyer Kleines Haus I THEATERTREFFEN mit dem Intendanten MICHAEL BÖRGERDING

Schöne Nachrichten sind auch noch zu vermelden: Die am Jungen Theater Bremen tätige Schauspielerin Judith Goldberg ist für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert. Der erste Kurt-Hübner-Nachwuchspreisträger Killian Farrell wird GMD in Meinigen. Und der Kurt-Hübner-Preisträger 2005 Stefan Klingele kommt als Chefdirigent zurück ans Theater Bremen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Vorstand Ihre Ursula van den Busch