Botschafterabende

Theaterfreunde werden Botschafter für das Theater. Sie laden Freunde, Bekannte, Nachbarn, Kollegen ein, die noch nie oder selten im Theater waren, also noch keine Theaterfans sind. Die möchten wir für das Musiktheater interessieren und begeistern.

Generalmusikdirektor Yoel Gamzou hatte die Idee:
Er kommt zusammen mit einem Sänger/einer Sängerin und einem Musiker/ einer Musikerin zu den jeweiligen Gastgebern und sie erzählen von ihrer Arbeit und ihrer Leidenschaft für die Oper und beantworten alle Fragen. Und er lädt die Gäste ins Theater zu einem Probenbesuch und einer anschliessenden Führung hinter die Kulissen ein.
Fast alle, die an den Abenden teilgenommen haben, gehen dann zu einer Aufführung ins Theater.

Während der Corona-Pandemie konnten die Botschafterabende erst einmal nicht mehr stattfinden.
Dann verließ der Ideengeber Yoel Gamzou Bremen.
Doch nun hat sich die Corona- Lage soweit geändert, dass Zusammenkünfte in kleinem Kreis wieder möglich sind. Und der neue Leitende Regisseur Musiktheater Frank Hilbrich möchte die Botschafterabende fortsetzen. Es geht also weiter.

  • BOTSCHAFTERABEND am 23.September 2022 bei Eva Quante-Brandt und Heinz Brandt mit Frank Hilbrich, Ulrike Mayer, Joanna Laszczkowska, Ursula van den Busch
  • 9. BOTSCHAFTERABEND am 23.September 2022 bei Eva Quante-Brandt und Heinz Brandt mit Frank Hilbrich, Ulrike Mayer, Joanna Laszczkowska, Ursula van den Busch
  • 8. BOTSCHAFTERABEND am 28. Mai 2019 bei Bernd Biermann in der AWO-Kita Strömen mit Yoel Gamzou, Stephen Clark, Israel Gursky, Ursula van den Busch
  • 7. BOTSCHAFTERABEND am 12. April 2019 bei Sabine Barckhan-Weiß mit Yoel Gamzou, Ulrike Mayer, Polina Bogdanova, Ursula van den Busch
  • 6. BOTSCHAFTERABEND am 15. März 2019 bei Bettina Kieselhorst mit Yoel Gamzou, Christoph Heinrich, Killian Farrell, Ursula van den Busch
  • 5. BOTSCHAFTERABEND am 22. Februar 2019 bei Norbert Langen und Almut Hannover mit Yoel Gamzou, Nathalie Mittelbach, Killian Farrell, Ursula van den Busch
  • 4. BOTSCHAFTERABEND am 20.Oktober 2018 bei Andrea Wachtendorf und Martin Fülbier mit Yoel Gamzou, Christian-Andreas Engelhardt, Polina Bogdanova, Ursula van den Busch
  • 3. BOTSCHAFTERABEND am 17. Juni 2018 bei Ursula und Jürgen van den Busch mit Yoel Gamzou, Nadine Lehner, Killian Farrell
  • 2. BOTSCHAFTERABEND am 10. April 2018 bei Maren und Heiner Behrens mit Yoel Gamzou, Luis Olivares Sandoval, Israel Gursky, Ursula van den Busch
  • 1. BOTSCHAFTERABEND am 25. Februar 2018 bei Claudia und Dirk Markus mit Yoel Gamzou und Marysol Schalit

Hier ein Bericht der Gastgeber vom BOTSCHAFTERABEND am 28.5.2019 in der AWO-KITA in Delmenhorst:

Liebe Frau van den Busch,
ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bedanken für den wirklich schönen Abend mit den Musikern in unserer Kita. Ich habe ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen. Viele waren regelrecht begeistert. Diese Botschafterabende sind wirklich eine gute Idee. Und die Einladung zur Probe und zur Führung durch das Theater war dann noch die Krönung.
Ich hoffe, Sie hatten auch ein bisschen Spaß in der „Provinz“.
Ihnen alles Gute und herzliche Grüße an die Musiker. Und vielleicht klappt
es ja mit den Kinderkonzerten und/oder der Einladung zur Probe.

Bernd Biermann

AWO-Kita Ströhen – Delmenhorst

Stellvertretend ein Brief von Theaterfreunden, bei denen ein BOTSCHAFTERABEND stattfand:

Der Botschafterabend am Samstag, den 20.10.2018 war für uns persönlich ein auf wunderbare Weise inspirierendes, aufregendes und einmaliges Erlebnis. Yoel Gamzou hatte einen Sänger, eine Pianistin, die Vorsitzende der Theaterfreunde und einen Freund aus London mitgebracht.
Nach der Begrüßung und Vorstellungsrunde berichtete Herr Gamzou über sein Selbstverständnis als Musiker und GMD der Oper und offenbarte uns damit für einen tiefen Einblick in seine Arbeit. Er beantwortete den Gästen ganz offen, direkt und unprätentiös Fragen zu seiner Arbeit und zeichnete ein Bild des historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Musiktheaters und der OpernbesucherInnen. Dabei betonte er die Notwendigkeit der Öffnung der Kunst hin zu einem anderen, neuen und jungen Publikum, das mit überkommenen Verhaltensmustern selbstbewußt, authentisch und bedürfnisorientiert umgeht. Mauern einreißen, Türen öffnen, Vorbehalte abbauen und damit auch unkonventionelle Zugänge für neues Publikum und neue Projekte zu schaffen, das war eines der zentralen Anliegen Gamzous an diesem Abend. Die ausgewählt eingängigen, professionell kraftvollen und sehr zu Herzen gehenden Darbietungen des Tenors lockerten die Diskussionsrunde in perfekter Weise auf und zeigten einmal mehr, wie direkt Musik wirken kann. Für die jüngeren TeilnehmerInnen des Botschafterabends war es neu, spannend und anregend, einem so jungen, engagierten und unkonventionellen Dirigenten zu begegnen und so direkt kennen zu lernen. Es gelang ihm auch hier in vorzüglicher Weise Interesse zu wecken, Vorbehalte abzubauen und Herzen zu öffnen damit neue Zugänge und Sichtweisen Raum einnehmen können. Auch hier konnte Herr Gamzou begeistern, denn nachdem er von dem kurz bevorstehenden 2. Sinfonischen Konzert der Bremer Philharmoniker in der Glocke über den zu unrecht fast vergessenen Erich Wolfgang Korngold sprach, besorgten sich 5 Gäste (darunter zwei 19-jährige) spontan Karten für dieses Konzert! Im Anschluss haben wir noch lange lebhaft und angeregt diskutiert. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten für diesen schönen, einmaligen und unvergesslichen Abend!

Herzlichst
Lea und Martin Fülbier Andrea Wachtendorf

Wenn Sie auch Gastgeber eines BOTSCHAFTERABENDS werden möchten, melden Sie sich gern unter Email theaterfreunde@theaterbremen.de oder Telefon 01705748389.